“Double Exposure” reviewed by De:Bug

Double Exposure
“Double Exposure” versammelt ein Dutzend Aufnahmen des polnisch-kanadischen Klangkünstlers, ursprünglich komponiert für verschiedene Compilations, Soundinstallationen und Ausstellungen. Die Grundsounds bestehen aus Instrumental- und Feld-Aufnahmen sowie manipulierten Schallplattenklängen, bearbeitet größtenteils mit Gitarren-Effekt-Tretern. Die Ergebnisse sind klanglich vielfältig und reichen von ruhigen minimalen Cello-und Klavierstücken, Spieluhrmelodien und Kammermusikalischem über wuchtige Orgelcluster und arrangierte Fieldrecordings bis hin zu akustisch/digitalen Ambienzen und Kompositionen mit Schwerpunkt auf menschlichen Stimmen.

This entry was posted in Reviews and tagged , . Bookmark the permalink. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.
  • Tags

  • Categories

  • Archives