Yiorgis Sakellariou’s “Degti” reviewed by African Paper

Crónica bringen am 22. Juni eine Arbeit des griechischen Komponisten Yiorgis Sakellariou auf Tape heraus. “Degti” ist eine aus zwei elektroakustischen Soundscapes (und einem in der digitalen Versioin nicht enthaltenen Bonustrack) bestehende Arbeit, die vor knapp zwei Jahren in der litauischen Brauerei Vilniaus Degtinė aufgeführt wurde – wie üblich bei Sakellarious Werken im abgedunkelten und so auf die totale Akustik zurückgeworfenen Raum und mit einem ausschließlich aus Mitarbeitern der Brauerei bestehenden Publikum.

Die hier vorliegenden Aufnahmen, die das Soundmaterial der Aufführung enthalten, wurden ebenfalls in den Räumen der Brauerei und mit verschiedenen der dortigen Objekte gemacht. Ihre nachträgliche Unkenntlichmachung in einer dunklen Klanglandschaft transformiert die Fabrik in einen schemenhaften Ort und lässt die klangliche Dokumentation als Geisterarbeit (man muss vielleicht nicht den etwas inflationär und zweckentfremdet gebrauchten Begriff Hauntology verwenden) erscheinen lässt.

This entry was posted in Reviews and tagged , . Bookmark the permalink. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.
  • Tags

  • Categories

  • Archives