“Transmissions” reviewed by Skug

Transmissions
Und da wir ohnehin schon auf Ambientabwegen sind, können wir schließlich noch die CD »Transmissions« von Mathias Delpanque dazu packen. Die ist, was die Genreheimat betrifft, hier nun wirklich fehl am Platz, denn der Franzose Delplanque macht in Elektroinstallationen, basierend auf Maschinensounds, also Webstühle, Drehbänke, Schweißgeräte, Kreissägen und was es sonst noch hinter schmutzigen Fabrikfassaden akustisch abzutasten gibt. Doch anders als viele seiner Kollegen verfugt Delplanque diese Sounds zu einem Teppich, der in seiner Struktur eher an Ambient erinnert. Natürlich sind wir ein paar Tagesmärsche von harmlos wummernden Soundkathedralen entfernt, aber »Transmissions« hat definitiv eine meditative Qualität – und das ist bei einem Werk, das auf Maschinensounds beruht, dann doch ganz schön erstaunlich (insbesondere das Finale des 40-minütigen Abschlussstücks sei Ambientfans empfohlen). Wo mit wir auch wieder am Anfang sind, bei den kleinen Überraschungen, die das Genre am Leben erhalten – in all seiner traumwandlerischen Monotonie. Curt Cuisine

via Skug

This entry was posted in Reviews and tagged , . Bookmark the permalink. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.
  • Tags

  • Categories

  • Archives