“Musicamorosa” reviewed by Skug

Sonische Extravaganz. Der Portugiese Jorge Mantas aka TBS nennt erst mal eine Reihe namhafter Literaten, Maler, Regisseure, Fotografen und entleiht die Tracktitel gar Marcel Prousts “À la recherche du temps perdu – La Prisonniére”. Field Recordings und wenige akustische Instrumente webt der Portugiese ästhetisch glanzvoll in Dronejuwelen. Zum Teil etwas experimentell und intergalaktisch, was für den Preis fürs beste Sound Design dieses Sommers reicht. “Musicamorosa” ist quasi ein melancholischer Vorbote des Herbstes, worin die Traurigkeit freudig erlebt wird. Traumklangsequenzen für einen kurzen Rückzug in die Einsamkeit.

This entry was posted in Reviews and tagged , . Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.

  • Tags

  • Categories

  • Archives