“Further Consequences of Reinterpretation” reviewed by DeBug

Erinnert sich noch jemand an die Reinterpretationsgeschichte “*o-o.ooo-Inflation”? Künstler wie Merzbow, Roden, Mathieu, Behrens, Deupree, Chartier, Cascone und einige mehr interpretierten auf 2 CDs Soundmaterial des Japaners *o, welches ausserhalb des menschlichen Hörvermögens lag. Marc Behrens und Paulo Rapposo verarbeiteten vorangegangene Interpretationen wiederum einige Male, und heraus kam diese CD, aufgenommen bei einer Live-Performance der beiden. Wer die Frage am Anfang dieses Textes mit “Ja” beantworten kann, weiß auch schon, wie sich das Ergebnis anhört. Es pocht, summt, surrt und fiepst. Mal hektisch, mal schleichend; hier nervös, dort ruhig. Ein immerwährender Gegensatz, bestehend aus dem, was sich die beiden auf unterschiedliche Weise in einzelnen Soundfragmenten zugespielt haben. Klare Kalkulation meets spontane Jam-Session. Schön!

DA

This entry was posted in Reviews and tagged , , . Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.

  • Tags

  • Categories

  • Archives